Seiten

Dienstag, 21. Januar 2014

How to alter any basic bodice pattern to a Dirndl pattern

 
Hallo ihr! Erstmal möchte ich kurz "Wow!" sagen. Danke für eure lieben Kommentare und das gigantische Feedback zu meinem letzten Post. Ich freu mich riesig, dass euch das Dirndl, das ich für meine Tochter für die Roots Sewing Series genäht habe, so gut gefällt. Was? Ihr wisst nicht wovon ich rede? Dann schaut euch erst mal meinen letzten Post an (dort gibt's auch ein tolles giveaway für euch)! Heute will ich euch nun zeigen wie ich den Vroni-Dirndl-Schnitt von Mondbresal geändert hab um auf diese Dirndl-Variante zu kommen. Ihr braucht dafür nicht unbedingt den Vroni-Schnitt als Ausgang. Das geht eigentlich mit jedem Basis-Oberteil-Schnitt eines Kleides (kostenlos gibt's zum Beispiel den hier bei der Cottage Mama: party dress), wobei ihr dann eben oft auch noch den Ausschnitt anpassen müsst.

Hi everybody and welcome back. I first want to say: Wow! Thanks for all the nice comments to my last post. I'm so glad that you like the Dirndl that I sewed for my daughter for the Roots Sewing Series. What? You don't know what I'm talking about? Then check out my last post (there's also a fun giveaway waiting for you!). Today I want to show you how I altered the bodice pattern piece of the Vroni-Dirndl by Mondbresal to get the kind of Dirndl that I was going for. You don't necessarily have to have the Vroni pattern, but could do this with any basic bodice pattern piece of a dress (e.g. this free one by the cottage mama: party dress). However, you will then also have to change the neckline.



Hier seht ihr wie das Schnittmuster aussah bevor ich es nach meinen Wünschen angepasst habe. Da das Vroni Dirndl eigentlich vorne mit Knopfleiste geschlossen wird, gibt es beim Schnitt den zusätzlichen Teil links vom Umbruch, der beim Stoff dann einfach nach hinten geklappt werden würde. Außerdem hat das Vroni Dirndl vorne einen Abnäher.

Here you can first see what the pattern looked like before I altered it. The Vroni Dirndl pattern features a button closure in the front. I've indicated the mid of the front bodice. Also note that the original pattern has a dart.


Faltet nun das Schnittmuster entlang der Umbruchlinie, legt es auf ein Blatt Papier und zeichnet die Umrisse ab.

Fold the pattern along the line that shows the mid of the front bodice, put the pattern on a sheet of paper and use it to draw around.


Ihr habt jetzt ein neues Schnittmuster mit dem ihr "spielen" könnt. Ich hab gleich mal den Ausschnitt etwas eckiger als im Orginalschnitt gemacht (s. Pfeile). Falls ihr einen Schnitt als Ausgangspunkt nehmt, der weiter oben geschlossen ist, müsst ihr den Ausschnitt natürlich sehr viel tiefer setzen, ca. auf halber Höhe.

Now you have your new pattern that you can use to "play". I made the neckline a little bit more rectangular. If  you are using another bodice pattern as your basis you will have to take the neckline down to approximately the have height of the pattern.


Nun musste ich mich noch um den Abnäher kümmern und das Vorderteil trennen. Um das zu tun habe ich den 1cm breiten Abnäher in 2x 0,5 cm breite Teile zerlegt. Den einen Teil hab ich rechts an der Seitennaht weggenommen und den anderen an der Teilungsnaht zwischen Mittel- und Außenteil eingefügt. Ich bin mir nicht sicher, ob das die "richtige" Art ist das zu tun, aber es hat funktioniert. Und falls ihr einen Basisschnitt ohne Abnäher benützt, habt ihr das Problem eh nicht...

Now I had to take care of the dart and to split the front bodice pattern piece. To do so I first split the 1cm wide dart in two smaller ones of 0.5 cm. One of these I took of at the side seam and one at the seam between middle and side panel. I'm not sure if that's the right way to do it, but it worked. If you use a basic bodice pattern without darts, you won't have this problem anyways...
 

Jetzt könnt ihr euer neues Schnittmuster bereits ausschneiden...

Now you can cut your new pattern ...


 ... und es auf euren Stoff aufstecken. Euer vorderes Mittelteil wird nun im Stoffbruch zugeschnitten! Denkt dran die Nahtzugabe auch wirklich zuzugeben (nicht beim Stoffbruch) und schneidet sowohl aus Futter als auch aus Oberstoff eure Schnittteile aus.

... and pin it to your fabric. Your front middle panel will now be cut on fold! If you are using the Vroni Dirndl (or for that matter any other German or most other European patterns) make sure to add your seam allowance (not at the fold!) and cut your pattern pieces of both main and lining.


Bevor ihr nun die verschiedenen Teile zusammennäht, "tuned" ihr noch euer vorderes Mittelteil indem ihre schöne Borten und Bänder aufnäht.

Before you assemble your pattern pieces, "tune" the front middle panel by topstiching some ribbon and lace.

Und noch eine kurze Zusammenfassung wie ihr weiternähen müsst (stets Nahtzugaben auseinanderbügeln). Das ganze ohne Bilder, da auch nicht wirklich auf meinem Mist gewachsen.:
1. Jeweils bei Oberstoff und Futter die Seitenteile an die mittleren Teile (vorne und hinten) nähen. Evtl. Paspel miteinarbeiten.
2. Jeweils bei Oberstoff und Futter Vorder- und Rückenteil an den Schulternähten verbinden.
3. Oberstoff und Futter rechts auf rechts aufeinanderlegen und am Halsausschnitt miteinanderverstürzen (evtl. Paspel einarbeiten). An den Rundungen quer zur Naht einschneiden und wenden. Glatt bügeln.
4. Nun kommt der knifflige Teil. Das Armloch wird in zwei Schritten verstürzt. Zuerst an der Vorderteil-Seitennaht beginnen und bis zur Schulter nähen, dann von der Rückenteil-Seitennaht bis zur Schulter. Vor allem beim Vorderteil ist das ein riesen Gewurschtel, aber irgendwie geht's dann doch. Wieder an den Rundungen einschneiden, damit das ganze schön glatt liegt.
5. Die Rockteile an die Oberteile nähen (dabei Mehrweite einreihen). Taillennaht sowie Seiten des Dirndls (vom Armloch bis zum Saum) versäubern.
6.Aaah, der Reißverschluss. Jetzt bitte volle Konzentration: Zuerst linke Seitennaht mit langem Steppstich vom Armausschnitt weg steppen (so lang wie Reißverschluss), dann mit normalem Steppstich restliche Naht bis zum Saum nähen. Nahtzugaben auseinanderbügeln und Öffnung für Reißverschluss wieder auftrennen. Reißverschluss öffen und an entsprechende Seite heften. Obere Nahtzugabe des RV hinter Nahtzugabe der Seitennaht umklappen. Jetzt einnähen: Von oben nach unten, dann über den RV und wieder nach oben. Nun sollten die Taillennaht und das Reißverschlussende am Armloch auf beiden Seiten übereinstimmen. Hat bei mir nicht wirklich geklappt. Ich hab die rechte Seite nochmal aufgetrennt und stattdessen nochmal von oben runter genäht. So ging's besser.
7. Rechte Seitennaht nähen.
8. Rocksaum versäubern, umbügeln und absteppen.
9. Fertig! Du hast gerade ein Dirndl genäht! Gratuliere!

A short summury how you'll go on sewing (always press seam allowances apart). I don't have pics for this as I didn't really come up with this on my own.:
1. For main and lining so the side parts of the bodice (front and back) to the middle panels. Add piping if you want to.
2. For main and lining sew shoulder seams.
3. Lay main and lining right sides together and sew the neckline (add piping if wanted). At the curves: Cut perpendicular to the seam to get everything lying flat.
4. No it get's tricky: The arm hole (lining to main, RST) will get sewn in two steps. Starting that front side seam sew towards the shoulder, then start at the back side seam and sew to the shoulder. This will be a mess especially for the front part, but it somehow works out. Cut at the curves to get everything lying flat.
5. Sew the skirt to the bodice (after gathering it to the width of the bodice!). Serge or zic-zac the waist seam and the sides of the Dirndl (from the arm hole to the hem).
6. Aaah, the zipper: Full concentration, please: First sew the left side seam with a long straight stitch (for the length of the zipper), then sew the rest of the seam with a normal stitch length. Press seam allowance apart and open the part for the zipper again. Pin the zipper to the skirt. Fold the seam allowance at the top of the zipper behind the seam allowance of the side seam. Now sewing: From the top of the zipper to the bottom, then across the zipper and back up at the other side of the zipper. Now the waist and the end of the zipper should meet at both sides of the zipper. That didn't work out for me. I unpicked the right side of the zipper and instead sewed downwards again. That way I had more luck. 
7. Sew the other side seam.
8. Serge or zic-zac the hemline, fold it to the left side and topstitch it in place.
9. Done! You just sewed a Dirndl! Congrats!
 


Zusätzlich möchte ich euch noch kurz zeigen wie ich Paspel und Borte am Ausschnitt der Bluse angebracht habe. Die Paspel habe ich wie immer nach dem Tutorial von der Cottage Mama vorbereitet. Auf dem Bild sieht's aus als hätte ich dabei einen Zick-Zack-Stich verwendet, das ist aber nur weil ich mit einer größeren Stichlänge gearbeitet habe und dadurch der Faden nicht so fest sitzt. Die vorbereitete Paspel habe ich erst mal auf die Spitzenborte genäht (aufpassen, dass ihr leicht links von der Orginalnaht der Paspel näht) und dann auch die Nahtzugabe so gekürzt, dass sie mit dem Rand der Borte übereinstimmte.

Additionally I want to show you how I added piping and lace to the neckline of the blouse. I firstly prepared the piping using the tutorial by the Cottage Mama. On the pic it seems as if I used a zic-zac-stitch, but this is just because I used a long stich length for basting and the stiches aren't as firm as with a shorter one. The self-made piping I then sewed on the lace (make sure to sew left of the original seam of the piping) and cut it's seam allowance down to the width of the lace.



Danach wird das ganze so auf die rechte Seite des Blusenausschnitts gesteckt, dass die Paspel zwischen Borte und Bluse liegt.

Then pin the piping/lace right sides together to the blouse neckline with the piping being between the lace and the right side of the blouse.


Dann wieder links von der letzten Naht (die, die Borte und Paspel verbindet) nähen. Danach (ohne Bild) das ganze nach links klappen und von rechts absteppen. Fertig! Klopf dir selbst auf die Schulter ;)

Then sew again left from your last seam (the one that connects lace and piping). When you are done, flip the piping and lace to the left of the blouse and topstich it in place. Done. Clap yourself on the shoulder...

So, ab mit diesem Tutorial zum Creadienstag.
This is linked to Creadienstag.

Kommentare:

  1. Hallo Annika, ich bin über den creadienstag auf Dein Dirndl gestoßen - es ist einfach zauberhaft!! Der Schürzenstoff ist ganz besonders zum verlieben. Einfach schön! Und danke fürs Teilen der Schnittanpassung. Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  2. Ganz wunderbares Teilchen. Vielleicht näh ich meiner kleineren tochter doch mal ein Dirndel. Bei dir sieht es gar nicht so kompliziert aus. Das Mittelteil forne gefällt mir besonders gut.
    Jetzt guck ich mal das Andere an.
    Liebe Grüße
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Gefällt mir ausgesprochen gut!

    LG
    Frau H.

    AntwortenLöschen
  4. Wow.... Wahnsinn!!! Bin begeistert!!!! LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Great tutorial! So complete! Nice work, Annika.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Brienne, I'm enjoying your tutorials a lot, too. I'm a big fan of the flashback skinny tee just like you. Though I mostly just use the "normal" version. It's the perfect basis for birthday tees...

      Löschen

LinkWithin