Seiten

Dienstag, 4. Februar 2014

Dahoam is dahoam (Teil 1) - Home is where the heart is (part 1)

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Frauenkirche

Morgen ist mein erster Arbeitstag nach meinem Jahr Elternzeit Naja, eigentlich wäre mein erster Arbeitstag schon am Montag gewesen, aber eine Nacht im Krankenhaus mit unserm kranken kleinen Mann (dem es jetzt aber wieder ziemlich gut geht) hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht... Ich werd nun wieder zwei bis drei Mal wöchentlich mit dem Zug vom schönen Allgäu ins große München tingeln. Und wisst ihr was: Ich freu mich riesig. Auch wenn das Gefühl anders ist als nach der Babypause mit R. Damals haben wir mitten in Memmingen in der Altstadt gewohnt und auch wenn beide Großeltern in der Nähe wohnten und ich meine Schwester mit ihrem Kleinen einmal pro Woche getroffen habe, so hab ich mich damals doch wahnsinnig drauf gefreut wieder etwas mehr mit meinem Kopf zu tun. So schön ich das erste Jahr mit Zwerg auch fand, so war ich doch etwas im Entzug was Gehirnleistung und Kontakt zu anderen Erwachsenen anging.

Tomorrow will be my first day at work after one year of maternity leave. Well, in fact monday would have been my first day if it weren't for a night at the hospital with my ill son (who however is quite ok again)... I'll commute to Munich 2-3 days each week from our village in the Allgäu (rural area about 100 km west of Munich, close to the Alps). And you know what: I'm really excited. Even though the feeling is different than it was after my leave with R. Back then we lived in the historic cener of Memmingen, which was really great when it was just my husband and I, but not so ideal when we became a family. Even though all grandparents lived nearby and also my sister and her son visited us often, at the end of the maternity leave I still had a strong desire for some contact with other adults and some brain jogging.



Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Odeonsplatz

Dieses Mal ist es nicht ganz so extrem. Wir wohnen jetzt auf dem Land, haben super nette Nachbarn, die immer für nen kleinen Ratsch zu haben sind, die Große geht in Kindergarten was mir einige ganz tolle Freundschaften zu anderen Mamas beschert hat und dann gibt's ja noch das Nähen und die Bloggerei. Ja, es ist wirklich so, dass das für mich inzwischen zu einem wichtigen Ausgleich geworden ist. Ich hab auch das Gefühl, dass ich durchaus einiges im letzten Jahr gelernt habe. Ich kenn nun ein bißchen html, weiß was image-mapping ist, kenn einige Photoshop Basics und weiß wie man halbwegs nette Fotos macht (auch wenn ich z.B. zu KCW Zeiten leider nicht immer das ganze Wissen beherzigen kann...). Ich glaube, dass ich grad das Fotoeditieren auch ganz gut für meine Arbeit gebrauchen kann und hab mir auch schon ganz fest vorgenommen demnächst ins Thema Illustrator einzusteigen - bisher arbeite ich hauptsächlich mit Corel Draw, aber der Umstieg auf Illustrator würde wohl schon Sinn machen. Und das Nähen: Ich bin super stolz welche Fortschritte ich da in den letzten zwei bis drei Jahren gemacht habe. Vor gerade mal zweieinhalb Jahren hatte ich noch mit einem einfach Kissen mit Hotelverschluss zu kämpfen und nun hab ich sogar ein Dirndl mit allem Schnicki-Schnacki genäht. Ich bin an dem Punkt angekommen, wo ich kein Kleidungsstück mehr sehen kann ohne mir zu überlegen wie das wohl Stück für Stück zusammengesetzt wurde. Sogar mein Mann kennt sich inzwischen mit Begriffen wie Paspel, Einreihen, Webband, Borte etc. aus.

This time it's not that extreme. We now live in a little village, have super nice neighbors, that are always open for some chat, R is at Kindergarten where I've met some great other mamas and then there's sewing and blogging. Yes, it's true that this has become an important outlet for me. I also feel like I've learned a lot during the last year. I know some html, know for example what image-mappinug is, the basic of photoshop and how to get nice pics (even though I'm not always able to use what I know). Especially the photo editing is something that I'll also be able to get some use of at work. I'll also get into Illustrator within the next time. I've used Corel Draw so far, but have the feeling that Illustrator would be more up to date and something that more people use. And then the sewing. I'm really proud about what I've learned within the last 2-3 years. 2.5 years I struggled to get a pillow casing right and now I've mastered the Dirndl with all bling bling. I have come to a point where I can't see any clothing item without thinking about how it has been put together. Even my husband knows phrases like piping, gathering, trim, ricrac etc.

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Deutsches Museum

Naja, wie gesagt: Der Ausgleich zum "Mama sein" war diesmal etwas besser und der Druck unbedingt wieder was mit dem Kopf zu tun ist deshalb nicht so stark. Nichtsdestotrotz freu ich mich aber riesig darauf endlich wieder Wissenschaftlerin zu sein. Schließlich wollt ich das schon werden seit ich 15 Jahre alt war. Mir spuken schon tausend Ideen im Kopf herum. Weiß noch gar nicht welches Projekt, welche Experimente ich als erstes angehen soll. Freu mich darauf mit meinen Lieblingskollegen Roman und Kai kräftig draufloszuspinnen und Ideen zu produzieren, im Labor zu stehen, zu mikroskopieren und Proben zu messen, Lava aufzuschmelzen und Magnetisierungen zu bestimmen. Ich freu mich Ergebnisse von verschiedenen Experimenten zu einem großen ganzen zusammenzubauen, Grafiken zu erstellen und Artikel für wissenschaftliche Zeitschriften zu schreiben, Konferenzen zu besuchen und hoffentlich bald wieder Geländereisen nach Island, Armenien oder sonstwohin zu unternehmen. Ach, ich liebe meine Arbeit.

So, as I said. This time I had a much better balance and so the pressure to do something with my brain isn't as big as after the last maternity leave. Nonetheless, I'm really excited to be a scientist again. After all that has been my dream since I was 15. I already have thousands of ideas. I don't know which project, which experiment to tackle first. I'm looking forward to go crazy about new projects with my favorite colleagues Roman and Kai, to be in the lab, to use to microscope and to measure some samples, to remelt some lava and to determine magnetizations. I'm looking forward to connect results of various experiments, to make interesting plots and to write articles for scienitfic journals, to visit conferences and to hopefully soon do some field trips to Iceland, Armenia or somewhere else. Ah, I love my work...

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Olympiapark


Ich freu mich sogar auf's viele Zugfahren. Mein Arbeitsweg ist zwei Stunden - einfach! Aber während andere Pendler sich da jeden Tag drüber aufregen, find ich das gar nicht so schlimm. Auf dem Hinweg schlaf ich noch ein bißchen oder hab Zeit gemütliche Zeitung zu lesen. Auf dem Rückweg wartet stets schon ein gutes Buch oder eine tolle Zeitschrift in meiner Tasche. Außerdem bin ich seit gestern "stolze" Besitzerin eines smartphones und kann somit die Zeit auf sämtlichen Blogs vertingeln ;)

I'm even looking forward to the commuting (by train). I travel one way two hours. But while other commuters complain about that each day, I don't think that it's that bad. On my way to work I normally sleep or read the newspaper, on the way back I have a book with me or a nice magazine. And as - since yesterday I'm finally the owner of a smartphone - I can also visit my favorite blogs...

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Schloss Nymphenburg


Und zuletzt freu ich mich noch ganz einfach auf München. Als ich nach der Schule nach München zum studieren ging, war das hauptsächlich den geringen Auswahlmöglichkeiten geschuldet: Meinen Studiengang gibt's nur an den wenigsten Unis und da ich in der Nähe bleiben wollte, blieb nur München. Ich hab um ehrlich zu sein ziemlich lang gebraucht um mich mit München anzufreunden. Das lag aber auch daran, dass das Physikstudium anfangs mit 36 Wochenstunden Vorlesung (!!!) sowie zusätzlich circa 10 Stunden Übungen rechnen aufwartete. Außerdem hab ich zu der Zeit beim SV Amendingen in der Faustballbundesligamannschaft gespielt und musste Freitags immer nach Hasue zum Training und zum Spiel am Sonntag. Da blieb nicht viel Zeit München zu entdecken. So richtig ans Herz gewachsen ist mir München erst als ich nicht mehr dort wohnte. Seit ich nach München pendel, nehm ich es irgendwie viel intensiver war. Ich genieße meine paar Tage Auszeit vom Dorfleben, ich liebe es im Frühling wie tausende andere durch München zu radeln oder mich beim Mittagessen vor einem der vielen Cafes in Schwabing oder auf einer Parkbank von der Sonne anstrahlen zu lassen. München hat ein ganz eigenes Flair und wird wie ich finde zu Recht als nördlichste Stadt Italiens angesehen. Ja, auch wenn's lang gedauert hat: München ist Daheim, eben Dahoam...

Last, but not least, I'm looking forward to being in Munich. When I started to study in Munich after I had finished school, this was mainly due to the absence of other possiblities. Only very few german universities offer a degree in geophysics and as I wanted to stay close to my home town, I could only go to Munich. It took me quite a while to fall for Munich. Once this was due to the 36 hours of courses in the physics programme (+ the additionally 10 hourse of homework). Secondly,  I was playing in the Second Fistball League of Germany at SV Amendingen and had to go home at the weekend for training and games. There wasn't much time left to explore Munich. I really got to like Munich when I didn't live there anymore. Since I'm commuting to Munich, I'm experiencing it much more intensly. I enjoy my days off from village life, I love to ride my bike in the spring air through Munich like 1000s others, to sit in front of one of the many cafes in Schwabing or on a park bench and to let the sun shine on me. Munich has its own flair and it's not for nothing called "the northernmost city of Italy". Even if it took quite a while: Munich is "home" or as we say it in Bavarian: Dahoam.

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Pinakothek der Moderne (right next to the university building where I work)


Über die Jahre ist München also immer mehr zu einem Teil von mir geworden. Als ich aber letztens das September 2013 Heft von Merian über München angeschaut habe, war ich doch geplättet. Mann, wie wenig hab ich doch von München bisher gesehen. Es gibt noch soviel in München zu entdecken. Das alte Problem: Wenn man wo wohnt oder arbeitet, hat man ja immer noch lange Zeit um sich die ganzen Sehenswürdigkeiten oder anderen Stadtviertel einmal anzuschauen. Ist man wo Tourist versucht man dagegen gleich möglichst viel zu sehen, da man ja meist nicht weiß wann man wieder kommt. Ich hab deshalb beschlossen mich München in Zukunft auch mal als Tourist zu nähern. Dafür werde ich an manchen Tagen entweder schon super früh nach München fahren um noch im Frühnebel durch den Englischen Garten zu spazieren, meine Mittagspause verlängern um eines der tollen Museen anzuschauen, die gleich neben meinem Unigebäude sind, oder nach der Arbeit noch zwei Stunden durch ein Stadtviertel tingeln, in dem ich bisher noch nicht war. Euch werd ich hier dann immer wieder in meiner neuen Blog-Reihe "Dahoam is dahoam" davon berichten. Ich freu mich schon auf viele neue Entdeckungen und bin gespannt was München so alles zu bieten hat.

So, over the years Munich has become a part of me. But when I looked through the september 2013 volume of the Merian magazine about Munich, I was still astonished. Wow, there's so much that I haven't seen so far. There's so much still do discover. It's the old problem. If oyu live or work somewhere you feel like there's so much time to visit the sights that you just delay it again and again. While as a tourist you want to see as much as possible within in your few days of visit. I have decided to be a little bit more like a tourist in the future. There'll be times that I'll travel really early to Munich to walk around the Munich English Gardens, stretch my lunch break and visit one of the museums close to my university building, or after work take a walk around a quarter that I haven't been to before. I'll share my discoveries with you in the new blog series "Dahoam is dahoam" (or in a very free translation: Home is where the heart is). So, Munich, bring it up!

Die Top 20 Sehenswürdigkeiten
Viktualienmarkt


Und ihr? Kennt ihr eure Stadt denn wirklich?

And you? Do you really now your town/city?

Kommentare:

  1. Good luck! Hope you enjoyed your first day back.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. My first days at work were really nice. Good to see my colleagues again... Obviously a lot of adminstration stuff to do, but also some science work got done so I'm quite satisfied...

      Löschen
  2. I love your blog
    followed
    http://minimaysi.blogspot.co.uk/

    AntwortenLöschen
  3. Great post. I loved hearing about your scientific self - deciding which experiment to tackle next. What a strong example you are setting for your little ones!!

    P.S. Maybe your "Shades of Me" project can be an embellished lab coat?

    Take care, may your transition back to work be smooth:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. well, i haven't thought about myself as a strong example ;) i was quite good at school, but in this science world i have met some incredibly intelligent people! they have a lot more going than i do... but well i'm living my dream and that's what i want my children to one day do to. it doesn't matter if it's an academic life or some handy work. i just want them to find something that they love and to go for it... so yes i'm at least trying to set an example for my little ones!
      hmm, an embellished lab coat? i'm rarely using one, but that is a fun idea...

      Löschen
  4. Ich habe fast ein Jahr in München gelebt (neben Bogenhausen) und bin jetzt mit einem Passauer geheiratet...was soll ich sagen, Bayern ist und bleibt in meinem Herz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ah, per questo il tuo tedesco buonissimo... io sono stata solo due volte (per insiema 2 mesi) a firenze a una scuola della lingua e ho fatto un corso d'italiano all'universita. purtroppo non posso usare il mio italiano molto e cosi ho dimenticato molto...

      Löschen
    2. Serve un altro viaggio in Italia allora! :)
      Un bocca al lupo per il tuo rientro al lavoro!

      Löschen
    3. ma certo. probabilmento nel prossimo anno. ma anche in italia non posso usare l'italiano tanto: sono bionda - cosi anche se io parlo italiano gli italiani rispodono in tedesco :(

      Löschen

LinkWithin